J.COLE

J. Cole wurde am 28. Januar 1985 als Sohn eines afroamerikanischen Soldaten der U.S. Army und einer weißen deutschen Mutter im US-Militärkrankenhaus 97th General Hospital[2] im Frankfurter Nordend geboren, dessen Räumlichkeiten heute das Amerikanische Generalkonsulat beherbergen.[3] Sein Vater verließ die Familie, als Cole noch ein Baby war.[4] Im Alter von acht Monaten zog seine Mutter mit ihm und seinem älteren Bruder Zach in die Vereinigten Staaten, wo sie sich in Fayetteville im US-Bundesstaat North Carolina niederließ. Dort wuchs Cole den Großteil seiner Kindheit in ärmlichen Verhältnissen in ständig wechselnden Unterkünften auf. Um für das Einkommen der Familie zu sorgen, hatte seine Mutter meist mehrere Jobs auf einmal. Als Cole elf Jahre alt war, heiratete seine Mutter erneut, woraufhin die Familie mit dem neuen Ehemann der Mutter in ein Haus im Forest Hills Drive zog. Dort wohnte Cole bis zum Alter von 18 Jahren.[5] Er besuchte die Terry Sanford High School in Fayetteville, wo er als talentierter Basketballspieler auffiel. Im Jahr 2003 schloss er die High School mit einem GPA von 4,2 ab.[6]Anschließend zog er nach New York City, wo er an der St. John’s University im Hauptfach „Kommunikation“ und im Nebenfach „Wirtschaft“ studierte. Seinen Abschluss machte er im Jahr 2007 mit der Gesamtbewertung magna cum laude („mit großem Lob, sehr gut“).[7]

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.